REGULA VENSKE

Die Halle Münsterland war bis zum letzten Platz besetzt. Frauen jeden Alters kreischten und tobten um die Wette, während auf der Bühne ein paar – zugegeben knackige – junge Männer ihre Hüften kreisen ließen. Ob das die Art von Vergnügen war, die sich Thusi zu ihrem neunzigsten Geburtstag ersehnt hatte?  (Ein allzu leichter Tod)

Geboren in Minden, aufgewachsen in Münster, lebt in Hamburg. Autorin und Literaturwissenschaftlerin. Regula Venske schreibt Kriminalromane, Sachbücher, Kurzgeschichten, Kinder- und Jugendbücher und sprachexperimentelle Prosa. 1996 erhielt sie den Deutschen Krimipreis. Sie war Verlagsleiterin im Rotbuch-Verlag und ist seit 2017 Präsidentin des PEN-Zentrums Deutschland.

 

Rent A Russian. Hamburg: Kellner 1995
Als Papa den Mond abschoss. München: Tulipan 2009
Ein allzu leichter Tod. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2010

http://www.regulavenske.de/

Eröffnungsveranstaltung „Horizonte der Literatur“, Do, 19.09.19

Schullesung Lothar-Meyer-Gymnasium Varel

© 2019 profero medien agentur & verlag  |  Achim Engstler